Registrieren

Ketchupiii

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:) :( ;) :D ;;) :-\ :x :ymblushing: :p :-* =(( :-o :ymsmug: B-) :-s #:-s :(( :)) :| /:) =)) O:-) :-B =; i-) 8-| L-) :-$ [-( 8-} (-| =p~ :-? #-o :ymapplause: :-ss @-) :^o :-w :ymsigh: :ymtongue: :-l :ympray: $-) :-< b-( :ympeace: [-x \:D/ :ymbringiton: ;)) :-@ ^:)^
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist eingeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Ketchupiii

Ketchupiii

Beitrag von LoCazadora » Mi 4. Jun 2014, 16:20

Ergibt etwa einen Liter, wir machen immer die dreifache Menge, hält sich ungekühlt in normalen Schraubgläsern auch offen.

600g 3-fach konzentriertes Tomatenmark (drei Tuben)
100ml Wasser bei Bedarf
200ml Obstessig
2 Zweige Liebstöckel
2 Zweige Stevia
3 EL Currypulver oder eigene Currymischung
3 El Paprikapulver scharf
3 EL Paprikapulver edelsüß
100ml Honig (je nach LC-Zustand und Geschmack auch mehr)


Tomatenmark in etwas Öl scharf anbraten. Wenn es am Topfboden hängenbleibt macht das nix, es löst sich später wieder. Ich nehme geröstetes Sesamöl, geht aber auch anderes. Kräuter mit Stumpf und Stil fein hacken und alle Zutaten außer den Honig(!!) zusammenschmeißen und mindestens eine Stunde auf Niedrigtemperatur simmern lassen. Je länger er simmert, desto aromatischer wird er und desto mehr Glücksstoffe entwickeln sich ;-)

Deckel druff, spritzt wie Sau! Wenn du Wasser dazu nimmst, solang simmern, bis das Wasser raus ist. Am Schluss etwas abkühlen lassen, dann erst rühren (Wenn du es noch heiß rührst, macht es blöbb und verbrennt dir die Hand!!), dann den Honig einrühren. Ergibt etwa 900ml und hält ewig, wenn er nicht vorher gegessen wird.

Perfekter Glücks-Ketchup für lecker Currywurst nach einem beschissenen Tag. Feine oder grobe Bio-Bratwurst (oder selbstgemachte Wurst) brutzeln, Ketchup und viel frischen Curry aus der Mühle drüber. Nomnomnom!

Nach oben